Amputation

Eine Amputation bezeichnet ganz allgemein die Abtrennung eines Körperteils, beispielsweise Teile der Gliedmaßen. Der häufigste Grund einer chirurgischen Amputation sind Gefäßkrankheiten, wie sie beispielsweise häufiger bei Rauchern („Raucherbein“) oder bei Menschen mit Diabetes vorkommen. Dabei führen Durchblutungsstörungen zu einer fortschreitenden Schädigung und einer Unterversorgung des Körpergewebes mit Blut. Daneben kann eine Amputation auch bei Tumoren oder einer Infektion notwendig werden. Auch ein Unfall kann zum Verlust eines Armes oder Beins führen.

Das Häussler Sanitätshaus bietet fachkundige Unterstützung

Moderne Technologien erlauben es, Prothesen anzufertigen, die auch die Funktion verlorener Gliedmaßenteile teilweise ersetzen können. Mikroprozessorgesteuerte Prothesen erlauben heutzutage komplexe Bewegungen und sogar sportliche Betätigungen. Die individuelle Anfertigung von Prothesen für arm- oder beinamputierte Patienten gehört zu den Kernkompetenzen der Häussler Technische Orthopädie GmbH. Unsere erfahrenen, laufend geschulten Orthopädietechniker entwickeln in Kooperation mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten individuell angefertigte Prothesen, die genau auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten zugeschnitten sind.

Neben Prothesen stellen wir auch Orthoprothesen her. Dies sind Hilfsmittel, die neben der Funktion einer Prothese auch eine führende und stützende Funktion erfüllen. Häufig werden Orthoprothesen bei Menschen mit angeborenen Fehlbildungen an den Beinen eingesetzt.

Das Häussler Sanitätshaus ist als Kooperationspartner an der Entwicklung einer modernen Carbon-Vorfußprothese an der Hochschule Ulm aktiv beteiligt.

Ihr Ansprechpartner

Stephanie Bayer
Orthopädietechnik-Mechanikerin
bayer@haeussler-ulm.de

So erreichen Sie uns

Sanitätshaus Häussler . Jägerstraße 6 . 89081 Ulm . Telefon 0731 14002-0 . Telefax 0731 14002-330

info@remove-this.haeussler-ulm.de