Querschnittlähmung

Neben Unfällen können seltener auch Tumoren oder Nervenerkrankungen Ursachen einer Querschnittlähmung sein. Sie entsteht durch eine Schädigung des Rückenmarks auf einer bestimmten Höhe. Die Reizleitung zwischen Gehirn und den unterhalb der Schädigung liegenden Körperregionen kann dabei vollständig oder teilweise unterbrochen sein. Fehlende Impulse vom Gehirn führen beispielsweise zu einer Lähmung der betroffenen Gliedmaßen. Sind in der Gegenrichtung die Nervenbahnen betroffen, die für den Tast- und Schmerzsinn zuständig sind, kommt es zu einem Verlust des Berührungsempfindens. Häufig ist die Querschnittlähmung auch mit einer Störung der Blasen- und Darmfunktionen verbunden.

Menschen mit einer Querschnittlähmung sind im Alltag auf verschiedene Hilfsmittel angewiesen, um ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen zu können. Der Betroffene muss beispielsweise lernen, seine Blase und seinen Darm zu entleeren. Da das Schmerzempfinden möglicherweise reduziert ist, verdient die Vorbeugung eines Druckgeschwürs, eines sogenannten Dekubitus, besonderes Augenmerk. Unter Umständen kann sogar eine künstliche Beatmung notwendig sein.

Das Häussler Sanitätshaus bietet fachkundige Unterstützung

Unsere erfahrenen Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand mit dem behandelnden interdisziplinären Team aus Orthopäden, Neurologen, Physio- und Ergotherapeuten sowie dem Pflegepersonal, um eine ganzheitliche Versorgung des Betroffenen zu gewährleisten. Dabei übernimmt das Häussler Sanitätshaus als verlässlicher Partner die dauerhafte Versorgung mit benötigten Hilfsmitteln und Verbrauchsmaterial im häuslichen Umfeld. Mobilitätshilfen – vom einfachen Rollator bis zum hochwertigen Elektrorollstuhl mit Sondersteuerung – gehören zu unserer Kernkompetenz. Unsere Homecare-Experten unterstützen bei der Auswahl geeigneter Anti-Dekubitus-Matratzen und Sitzkissen. Daneben umfasst unsere Produktpalette verschiedenste Alltagshilfen, Inkontinenzprodukte oder beispielsweise individuell angefertigte Orthesen.

Unser Expertenteam betreut Sie von Anfang an und begleitet Sie außerdem auf Ihrem Weg aus dem Krankenhaus in das häusliche Umfeld. Sehen Sie hierzu auch die forführende Seite zu unserem Überleitmanagement.

Ihr Ansprechpartner

Marion Bürzle
Teamleitung Reha RKU
buerzle@haeussler-ulm.de

So erreichen Sie uns

Sanitätshaus Häussler . Jägerstraße 6 . 89081 Ulm . Telefon 0731 14002-0 . Telefax 0731 14002-330

info@remove-this.haeussler-ulm.de