Wundheilung

Die Heilung einer Wunde ist ein natürlicher Prozess: Der Körper verschließt normalerweise innerhalb weniger Tage eine saubere Schnittwunde oder eine oberflächliche Hautverletzung. Eine tiefere Wunde füllt er mit neu gebildetem Gewebe. Verzögert sich die Heilung aber länger als zwei Monate, spricht man von einer chronischen Wunde.

Häufig hängt eine schlechte Wundheilung mit Durchblutungsstörungen oder einem Diabetes zusammen. Auch ein Druckgeschwür (Dekubitus) bei bettlägerigen Patienten kann sich zu einer chronischen Wunde entwickeln.

Eine zeitgemäße Wundversorgung großflächiger oder schlecht heilender Wunden kann mit modernen feuchten Wundverbänden erfolgen. Eine feucht gehaltene Wunde kann schneller abheilen. Außerdem ist ein Verbandswechsel seltener nötig und schmerzärmer möglich. Je nach Zustand der Wunde, dem Heilungsfortschritt und der Sekretmenge können beispielsweise sogenannte Hydrogele, Hydrokolloide, Polyurethanschäume oder Superabsorber eingesetzt werden.

Das Häussler Sanitätshaus bietet fachkundige Unterstützung

Der behandelnde Arzt entscheidet darüber, wie die chronische Wunde versorgt werden soll. Auf dieser Basis berät unser geschultes Wundberatungsteam zu allen Produkten der Wundversorgung, unterweist in der fachgerechten Anwendung und kann eine Wunddokumentation durchführen. Bei regelmäßigem Bedarf liefern wir die benötigten Produkte direkt nach Hause.

Ihr Ansprechpartner

Elke Riedl
Bereichsleitung Homecare
riedl@haeussler-ulm.de

So erreichen Sie uns

Sanitätshaus Häussler . Jägerstraße 6 . 89081 Ulm . Telefon 0731 14002-0 . Telefax 0731 14002-330

info@remove-this.haeussler-ulm.de